Delas Frères

Das Weingut wurde 1835 in Tournon sur Rhône von den Herren Delas und Audibert gegründet. Bis 1977 blieb es ein Familienunternehmen. In diesem Jahr wurde es von Champagne Deutz übernommen. Im Jahre 1993 stiess Champagne Deutz und somit auch Delas Frères zur familiengeführten „Groupe Champagne Louis Roederer“.

In den letzten Jahrzenten wurde laufend in Weinberg und Keller investiert. Höhepunkt dieser Investitionen, bildet sicher die im 2019 in Tain L’Hermitage vollendete, sich auf dem neusten Stand des önologischen Wissens und Technik befindliche Cuverie. Diese wurde vom gleichen Architekten-Team entworfen, das schon für die Cuverie von Domaines Ott, Château de Selle, verantwortlich zeichnete. Ein echtes Schmuckstück für die Vinifikation und Reifung der prestigeträchtigsten Weine von Delas Frères. Ein Kompetenzzentrum, an dem die Technik sowie das Talent der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, ausschliesslich der Schöpfung der grossen AOC-Weine der Region dient.

Die Weine der Domaines und die Einzellagen-Selektion veranschaulichen eindrücklich die Philosophie des Hauses, welche sich konsequent auf den individuellen Charakter des Terroirs und jeder einzelnen Parzelle konzentriert. Der ambitionierte Önologe Jacques Grange, inspiriert von seiner Heimat Burgund, und die Önologin Claire Darnaud-McKerrow, setzen ihr umfassendes Fachwissen engagiert um. Sie überzeugen die internationale Weinwelt mit exzellenter Qualität, so dass Delas inzwischen zum Kreis der renommiertesten vier Erzeuger an der Rhône zählt.

Delas besitzt heute 77 Hektar erstklassige Weinberge im Rhône-Tal, darunter 24 Hektar auf dem berühmten Hermitage-Hügel. Das erlesene Sortiment umfasst: Côte-Rôtie, Condrieu, Saint Joseph, Crozes-Hermitage, Hermitage, Côtes-du-Rhône, Châteauneuf Du Pape und Vacqueyras.